Leistungsübernahme von Krankenkassen

Weil die Krankenkassen psychotherapeutische Leistungen nur sehr eingeschränkt abdecken, zahlen die meisten meiner Klienten ihre Therapiestunden aus der eigenen Tasche. Wie viele Kollegen bemühe auch ich mich, bei den Honorarvereinbarungen auf die finanziellen Möglichkeiten meiner Klienten einzugehen.

Als Heilpraktikerin/Psychotherapie und Gestalttherapeutin kann ich dir aber zusätzlich eine ganze Reihe von Leistungen anbieten, die fachlich außerordentlich sinnvoll und für deine psychische Gesundheit und Stabilität nützlich und hilfreich sind. Auch bei kassenzugelassenen Psychotherapeuten müssten diese Leistungen privat bezahlt werden:

  • Selbsterfahrung und Selbstentfaltung ohne medizinische Indikation
    Stressbewältigung oder Entspannungsverfahren sofern keine behandlungsbedürftige Erkrankung vorliegt
    Paartherapie
    Beratung und Unterstützung in schwierigen Lebensphasen ohne psychotherapeutische Indikation, wie Berufswahl, allgemeine Lebenshilfe, Beziehungsprobleme, emotionale Verstrickungen in Partnerschaft, Unterstützung in den Wechseljahren, Trauerbegleitung, Familie und Arbeitsplatz (Mobbing)
    Präventionsarbeit zum Thema Essstörungen, Beratung von Angehörigen
  • Wohlfühl- sowie  Achtsamkeitsmassagen


Mögliche Nachteile einer kassenfinanzierten Psychotherapie

WICHTIG! Wenn Du verbeamtet werden möchtest, wenn Du eine Lebensversicherung, eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine private Krankenversicherung abschließen willst, wird man dich fragen, welche ernsthaften Erkrankungen Du hattest oder hast.
Eine von der Krankenkasse finanzierte und in der Krankenakte aufgeführte Psychotherapie kann als "ernsthafte Krankheit" gewertet werden. Dies wiederum kann unter Umständen zur Ablehnung der Versicherungsanträge oder zum Scheitern der Verbeamtung führen. Von einer privat finanzierten Psychotherapie weißt nur du und Dein Therapeut.
Die Wartezeiten bei einer kassenfinanzierten Psychotherapie kann je nach Wohngebiet bis zu einem Jahr betragen. In der Regel bekommst Du  bei einer privat finanzierten Beratung/Therapie zeitnah einen Termin.

Private Krankenversicherung oder Zusatzversicherung

Falls Du privat versichert bist oder über eine Zusatzversicherung verfügst, solltest Du vor Beginn der Behandlung mit deiner Krankenversicherung klären, ob und welche Kosten für die geplante Behandlung übernommen werden. Bei einer Zusatzversicherung sollte der Heilpraktiker/Psychotherapie im Vertrag mit angegeben sein. Bitte befrage  dazu deine Krankenkasse.

Die meisten meiner Klienten gehen wie folgt vor:
Wenn Du nach einem ersten Vorgespräch den Eindruck hast, du möchtest gerne mit mir arbeiten, dann stelle einen formlosen Antrag auf Bewilligung einer psychotherapeutischen Behandlung bei deiner privaten Zusatz/Krankenversicherung. Ein Musteranschreiben erhälst du gerne von mir.
Die Kasse wird dann entweder formlos eine Genehmigung aussprechen oder die Formblätter versenden, die von mir ausgefüllt werden und wiederum an die Kasse geschickt werden, damit dort schließlich entschieden werden kann.

Gesetzliche Krankenkassen

Leider übernehmen die Gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für eine Gestalttherapie nicht, da die Gestalttherapie - wie auch eine Vielzahl anderer, durchaus etablierter und erfolgreicher Verfahren - nicht zu den sogenannten "Richtlinienverfahren" zählt.

Bei den Gesetzlichen Krankenkassen sind derzeit sind als Kassenleistung nur drei Verfahren anerkannt:

- analytische Psychotherapie
- tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
- Verhaltenstherapie

Alle anderen Verfahren sind derzeit nicht als Kassenleistung anerkannt:

- Gesprächspsychotherapie
- Gestalttherapie
- Psychodrama
- Paartherapie
- Körperbezogene Therapien
- Systemische Therapie
... und so weiter

Zahlung nur bei "seelischer Krankheit"

Zusätzlich zur Beschränkung auf die drei oben genannten Richtlinienverfahren zahlen die Gesetzlichen Krankenkassen Psychotherapie nur, wenn der Patient eine "seelische Krankheit" hat (Diagnose nach ICD-10 oder DSM III), also:

- Ängste
- Depressionen
- Neurosen
- Borderline-Syndrom
- Psychosen
- Psychosomatische Beschwerden
- Burn-out Syndrom
- Therapie von Traumen
- Essstörungen

Nicht jeder Psychotherapeut der drei Richtlinienverfahren ist auch kassenzugelassen!

Eine Liste von kassenzugelassenen Psychotherapeuten erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse oder von der Psychotherapeutenkammer.